Mach Werbung
für dich!

Bewerbung

Du möchtest dich für einen Ausbildungsplatz bewerben? Wir sagen dir, wie du am besten dabei vorgehst und was du beachten solltest.

Ganz wichtig ist der richtige Zeitpunkt deiner Bewerbung!

Du solltest mindestens ein Jahr vor Beginn der Ausbildung anfangen, dich zu bewerben. Informier dich rechtzeitig bei den Firmen, Schulen oder der Berufsberatung über die Bewerbungsfristen.

Wie sieht nun eine Bewerbung aus?

Sie besteht aus einem Anschreiben, deinem Lebenslauf und deinen Zeugnissen. Mit dem Anschreiben sollst du eine mögliche Arbeitgeberin oder Arbeitgeber von dir überzeugen und begründen, warum du genau diese Firma und diesen Beruf ausgesucht hast. Nutz deshalb keine Musteranschreiben aus dem Internet. Schreib besser einen persönlichen Text, indem du deine eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten nennst. Achte darauf, dass deine Angaben zu der jeweiligen Ausbildungsstelle passen. Das heißt, wenn du Tischlerin oder Tischler werden möchtest, ist es gut, wenn du handwerklich begabt bist. Möchtest du aber Hotelfachfrau oder Hotelfachmann werden, solltest du gut mit Menschen umgehen können. Trotzdem soll das Anschreiben aber kurz und fehlerfrei sein. Ausführliche Angaben zu deiner Person gehören in den Lebenslauf. Hier kannst du genau angeben, auf welcher Schule du bist/warst und welche Hobbys du hast. Zu den Anlagen gehören neben deinen Schulzeugnissen auch Praktikumsnachweise, Zertifikate, Brafo Berufswahlpass u.ä. Damit kannst du dem Betrieb auch bei schlechten Noten zeigen, dass du aktiv und engagiert in deiner Freizeit bist. Damit sich deine mögliche Arbeitgeberin oder Arbeitgeber ein Bild von dir machen kann, leg doch deiner Bewerbungsmappe ein Bewerbungsfoto bei.

Können dir deine Eltern nicht beim Schreiben der Bewerbung helfen, dann frag deine Lehrerinnen und Lehrer oder auch deine Berufsberatung in der Agentur für Arbeit. Zudem gibt es das Berufsinformationszentrum (BiZ) in Sangerhausen. Dort kannst du deine Bewerbung zusammenstellen.

Läuft alles gut, steht das Vorstellungsgespräch an.

Deine mögliche Arbeitgeberin oder dein Arbeitgeber möchten, dass du dich nun persönlich vorstellst, und auch du hast die Chance, das Unternehmen kennenzulernen. Bereit dich also gut auf das Gespräch vor! Die Arbeitgeberin und der Arbeitgeber möchten zum Beispiel wissen, ob du dich über die Firma und den Beruf informiert hast. Nimm zu dem Gespräch etwas zum Schreiben und auch die Einladung mit. Übrigens, der erste Eindruck zählt. Achte deshalb darauf, dass du ordentliche Kleidung trägst, die auch aus Arbeitgebersicht passend ist. Gut ist es, wenn du auch eigene Fragen vorbereitest. Üb ruhig zuhause mit deinen Eltern oder Freunden, um dir ein paar Fragen und Antworten zu überlegen. Sollten Absagen auf deine Bewerbung kommen, überleg woran es liegen kann und zeig deine Bewerbungsmappe einer Lehrerin oder einem Lehrer.

Das steht bei uns an!

23 Okt.
24 Okt.
29 Okt.

Wir sind für dich da!

* Wir benötigen deine Angabe, um dir antworten zu können.