Los
geht's!

Ausbildungsbeginn

Du hast einen Ausbildungsplatz gefunden? Super! Hier geben wir dir Tipps, was du alles beachten musst, wenn du deine Ausbildung anfängst. Denn mit dem Start ins Berufsleben übernimmst du jetzt die volle Verantwortung für dein Leben.

Zunächst einmal musst du dich jetzt selbst versichern. In Deutschland ist man dazu verpflichtet. Denn jeder hat laut Grundgesetz ein Recht auf soziale Sicherheit, die dich schützen soll, falls du durch Krankheit oder Unfall, wegen Arbeitslosigkeit, Alter oder Behinderung in eine persönliche Notlage gerätst. Die sogenannte gesetzliche Sozialversicherung umfasst 5 Bereiche:

  • Krankenversicherung
  • Pflegeversicherung
  • Rentenversicherung
  • Arbeitslosenversicherung
  • Unfallversicherung

Spätestens zu Beginn deiner Ausbildung muss deine Arbeitgeberin oder dein Arbeitgeber wissen, bei welcher Krankenkasse du versichert bist. Sie/er meldet dich bei der Krankenkasse an, die du dir selber aussuchen kannst. Die Krankenkasse gibt die Meldung dann automatisch an die Rentenversicherung, die Agentur für Arbeit und die Unfallversicherung weiter. Verfügst du bereits über eine Sozialversicherungsnummer, dann teile diese bitte deiner Arbeitgeberin oder deinem Arbeitgeber umgehend mit.

Du erhältst vom Rentenversicherungsträger einen Sozialversicherungsausweis mit einer persönlichen Sozialversicherungsnummer, die du dein ganzes Leben lang behältst. Der Sozialversicherungsausweis wird dir per Post zugeschickt und du musst ihn gut aufbewahren, er ist sehr wichtig!


Checkliste für den Ausbildungsbeginn

  • der Arbeitgeberin oder dem Arbeitgeber deine persönliche Identifikationsnummer (Steuer-ID), Geburtsdatum und Religionszugehörigkeit mitteilen
  • Krankenkasse aussuchen und der Arbeitgeberin oder dem Arbeitgeber mitteilen
  • Girokonto einrichten
  • über staatliche Fördermöglichkeiten informieren und gegebenenfalls einen Antrag stellen, zum Beispiel für Umzugskosten (Achtung: Anträge müssen vorab eingereicht werden!)
  • die Arbeitgeberin oder den Arbeitgeber nach vermögenswirksamen Leistungen und betrieblicher Altersvorsorge fragen
  • bei Ausbildungsbeginn Anmeldeformulare der Berufsschule ausfüllen und Arbeitgeberin oder Arbeitgeber über Berufsschulzeiten informieren
  • eventuell bei der Agentur für Arbeit oder Jobcenter abmelden
  • bei Umzug beim Einwohnermeldeamt ummelden



Die Kosten für die Sozialversicherung teilen sich deine Arbeitgeberin oder dein Arbeitgeber und du. Die Versicherungsbeiträge werden von deinem Lohn durch die Arbeitgeberin oder den Arbeitgeber einbehalten und direkt an die Krankenkasse für die Sozialversicherung gezahlt. Nur wenn du weniger als 325 Euro im Monat verdienst, übernimmt deine Arbeitgeberin oder dein Arbeitgeber den vollen Sozialversicherungsbeitrag (Geringverdienergrenze). Wenn du deinen  Job einmal verlierst, zum Beispiel weil die Firma schließt, dann meld dich umgehend bei der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter, um deinen Versicherungsschutz zu gewährleisten.

Neben den gesetzlichen Sozialversicherungen gibt es auch eine große Anzahl von privaten Versicherungen. Überleg, welche Versicherung du brauchst und lass dich dazu fachlich beraten!

Wenn du vor Beginn deiner Ausbildung bei der Agentur für Arbeit oder beim Jobcenter gemeldet warst, vergiss nicht, dich dort abzumelden.

Das steht bei uns an!

11 Juli

Bundeswehr Beratungstermin

Bundeswehr - Karriereberatungen durch Einstellungsberaterinnen und -berater
12 Juli

Hochschulinformationstag 2019

Campusluft schnuppern in Dessau.
25 Juli

Bundeswehr Beratungstermin

Bundeswehr - Karriereberatungen durch Einstellungsberaterinnen und -berater

Wir sind für dich da!

* Wir benötigen deine Angabe, um dir antworten zu können.